Sieg zum Sportfest

SV Coschütz – SpVgg Neumark 3:2

Unsere Aufstellung:

      1 – Niemand      
             
      7 – Schmiedl      
  17 – Sänger       8 – C. Stier  
    6 – Jugel   15 – Görner    
10 – Wicht     21 – Hübscher     16 – Petzold
    26 – M. Stier   9 – Schmidt    

Ersatzspieler:

19 – Leubner

-> 64. für M. Stier

         

24 – Wolf

-> 80. für Sänger

         

25 – Reinhold

-> 87. für Wicht

         

Tore:
1:0 Schmidt (45.)
1:1 (54.)
2:1 Schmidt (75.)
2:2  (54., 11m)
3:2 Schmidt (90+3., 11m)

Bericht:
Zum Sportfestsamstag empfingen wir heute vor ca. 200 Zuschauern Neumark. Aufgrund der Platzverweise aus der letzten Woche mussten wir wieder auf einigen Positionen umstellen. Schmie rückte auf die Liberoposition, Christoph Stier in die linke Verteidigung und nach langer Pause gab Marcel Görner sein Startelf-Comeback. Außerdem rückten noch Carsten, Baatz und Muffi in die Mannschaft.

Die erste Chance hatte Bubsch, doch sein Fernschuss ging leider knapp über die Kiste. In der 9. Minute kamen die Neumarker zu ihrer ersten Chance. Nach einem weiten Ball des Neumarker Keepers vertändelte Alex den gerade erkämpften Ball gegen Dillner und der hielt aus 20 Metern drauf. Doch unser Torwart kratzte den Ball aus dem rechten Winkel. Danach fand das Spiel erstmal mehr zwischen den Strafräumen statt. Neumark versuchte es meist mit langen Bällen auf Dillner und auch wir waren meist nur bei Standards gefährlich. In der 30. hatte Neumark die Chance zur Führung. Mal wieder wurden wir nach einer eigenen Standardsituation ausgekontert und kamen zu langsam zurück. Zum Glück ging der Schuss aber links am Tor vorbei. In der 40. hatten wir dann eine dicke Chance zur Führung. Wichti brachte einen Freistoß aus 40 Metern in zentraler Position so vors Tor, dass Bit nur noch einnicken musste. Doch er verpasste den Ball und der ging dann knapp an der Kiste vorbei. In der 45. fiel dann die Führung. Nach tollem Pressing von Baatz an der Mittellinie eroberte Christian den Ball, spielte links raus zu Christoph, der dann Bit im Strafraum bediente. Dort zeigte Bit seine ganze Klasse, setzte sich gegen seinen Kontrahenten durch und vollendete zur 1:0 Pausenführung. Bis dahin war diese nicht unverdient, doch auch Neumark war stets über Dillner gefährlich.

Nach der Pause verloren wir etwas den Faden und so fiel in der 54. Minute der Ausgleich. Die Neumarker konnten relativ unbedrängt durch unser Mittelfeld spielen und der Neumarker Schuss wird zum Zuspiel auf die linke Seite, wo ein Neumarker völlig blank stand und zum Ausgleich einschob. Gleich im Gegenzug hatten wir die erneute Führung auf dem Fuß. Nach einem Foul an Christoph gab’s einen Freistoß auf der linken Seite. Den brachte Wichti gefährlich auf den langen Pfosten, doch der Torwart konnte vor Bubsch klären. Nachdem sich beide Mannschaften danach im Mittelfeld neutralisierten brachten wir wieder eine Standardsituation um in Führung zu gehen. Leubi brachte den in der 75. Minute aus halblinker Position in den Strafraum und wieder war Bit zur Stelle und köpfte zum 2:1 ein. Dieser Treffer brachte aber nicht die erhoffte Sicherheit und nach einem Foul von Christoph an Dillner erzielte Neumark per 11m den Ausgleich. Das Spiel schien zu kippen und Neumark hatte jetzt leichte Vorteile. In der 82. hatte Holu die Neumarker Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss ging knapp drüber. Kurz vor Schluss versuchten wir noch einmal alles und wurden in der 93. Minute belohnt. Christian steckte den Ball auf Bit in den Strafraum durch und sein Gegenspieler wusste sich nur mit einem Foul zu helfen. Erneut zeigte Schiedsrichter Böhm auf den Punkt und Bit verwandelte zum 3:2. Das war der KO-Schlag für Neumark, denn kurz darauf war Schluss.

Am Ende stand endlich mal wieder ein Sieg zum Sportfest. Unterm Strich war es etwas glücklich, denn die Neumarker knüpften an die Leistungen der letzten Wochen an und ein Unentschieden wäre wohl gerechter gewesen. Kämpferisch war die Leistung zwar gut, aber man merkt momentan die Strapazen der langen Saison.

Nach dem Spiel folgte dann noch ein Highlight. Muffi machte seiner Freundin auf dem Platz einen Heiratsantrag! Drum haben wir bald noch einen Grund zu feiern!


Login