Unnötige Heimniederlage

SV Coschütz – Irfersgrün 0:1 (0:0)

Unsere Aufstellung:

      21 – Ebersbach      
             
      5 – Keil      
  2 – Wolf       3 – C. Stier  
    7 – Schmiedl   6 – Jugel    
4 – Schiek     10 – Wicht     8 – Petzold
    11 – M. Stier   9 – Schmidt    

Ersatzspieler:

14 – M. Dietzsch

-> 46. für Schiek

         

13 – Leubner

-> 70. für M. Stier

         

12 – Sänger

-> 76. für Jugel

         

Tore:
0:1 Stuckenbrock (75.)

Bericht:
100 Zuschauer sahen heute bei tollem Fußballwetter eine dürftige Heimpremiere in der Vogtlandliga. Im Vergleich zum Spiel in Auerbach mussten wieder etliche Umstellungen vorgenommen werden.

Das Spiel begann recht zerfahren. Man bemerkte die Umstellungen im Coschützer Defensivbereich deutlich und durch kleinere Unsicherheiten und Abstimmungsprobleme kam es zu Ballverlusten und Freistößen in Tornähe für Irfersgrün. Gleich in der ersten Minute wurde es hinten eng, doch zum Glück verzog der Irfersgrüner Stürmer. So hatte Irfersgrün in der Anfangsviertelstunde leichte Feldvorteile, ohne sich aber Torchancen zu erarbeiten. Danach kamen wir offensiv besser ins Spiel und mit etwas Glück wäre in der 19. Minute unsere Führung gefallen, doch der Irfersgrüner Keeper konnte gegen Bit klären. Gleich danach spielte Muffi bei einem Konter quer auf Oli, der aber zu hektisch abschloss. In der Folge gab es hüben wie drüben meist nur Fernschüsse, die aber entweder das Ziel verfehlten oder sichere Beute für die Torhüter waren. Die Chance zur Führung gab es dann erneut in der 38. Minute, doch ein Konter in Überzahl wurde zu ungenau ausgespielt und konnte abgewehrt werden. Damit ging’s mit einem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit gab’s den besten Spielzug in der 50. Minute zu sehen. Bit wurde im Sturm angespielt und hob den Ball direkt über die Abwehr in den Lauf von Baatz. Leider verfehlte sein Heber um Haaresbreite das Gehäuse. Das hätte die Führung sein müssen. Danach fand das Spiel weitgehend zwischen den Strafräumen statt. Das änderte sich erst in der 75. Minute. Am Strafraum übersahen wir den Irfersgrüner Spielmacher Stuckenbrock. Der ließ sich nicht zweimal bitten und schob zum 0:1 ein. Danach ging das Spiel nur noch in Richtung des Irfersgrüner Tores. In der 79. Minute kommt Wichti nach einem Freistoß von Leubi 3m vor dem Tor mit der Fußspitze an den Ball, doch dieser landet genau in den Armen von Irfersgrüns Keeper Reitberger. In der 88. Minute hatte Leubi noch einmal die dicke Chance zum Ausgleich. Baatz setzte sich über links gut durch, spielte in den Rückraum zu Leubi, doch dessen Schuss war etwas zu unplatziert und so für Reitberger kein Problem. Danach war Schluss.

In einem schwachen Vogtlandligaspiel stand am Ende eine knappe und sicher auch unverdiente Niederlage zu Buche. Erneut war die Chancenverwertung das Problem. Hoffen wir, dass wir nächste Woche in Werda wieder an bessere Leistungen anknüpfen.


Login