2:0 Heimsieg gegen Bergen

SV Coschütz – Bergen 2:0 (2:0)

Unsere Aufstellung:

20 – Ebersbach
 
5 – Keil
17 – Sänger 8 – C. Stier
7 – Schmiedl 6 – Jugel
22 – Schiek 21 – Hübscher 16 – Petzold
13 – M. Stier 10 – Wicht

Ersatzspieler:

3 – Kosche

-> 61. für Sänger

11 – M. Dietzsch

-> 75. für M. Stier

25 – Reinhold

-> 90. für Schmiedl

Tore:
1:0 Schmiedl (11m, 26.)
2:0 C. Stier (45.)

Bericht:
Vor gut 180 Zuschauern empfingen wir heute den SV Turbine Bergen bei tollem Sommerwetter. Im Vergleich zur Vorwoche mussten wir diesmal einige Änderungen vornehmen. Für Marcel begann Schmie und Oli Schiek rückte für Bit in die Mannschaft.

Unsere erste Möglichkeit hatte Wichti in der 9. Minute. Bei einem Befreiungsschlag wurde er so angeschossen, dass der Abpraller beinahe im Bergener Tor gelandet wäre. Zwei Minuten später probierte Bubsch es aus 25 Metern, doch der Ball ging knapp rechts vorbei. In der 21. Minute spielte Bubsch Baatz über rechts frei, doch auch dessen Schuss verfehlte das Ziel. In der 26. Minute gab es eine Ähnliche Situation. Diesmal drang Wichti über rechts in den Strafraum und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Alex sicher zum 1:0. Danach gab es bis kurz vor der Halbzeit außer ein paar Fernschüssen nicht mehr viel. Quasi mit dem Pausenpfiff fiel noch das 2:0. Alex brachte einen Freistoß von halblinks in den Strafraum und nachdem einige Spieler den Ball verfehlten, staubte Christoph am langen Pfosten ab.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Platzverweis für Bergen. Ein bereits verwarnter Spieler sagte wohl etwas zum Schiedsrichter und sah die Ampelkarte. In der 50. wäre dann fast das 3:0 gefallen. Baatz nutzte die sich jetzt bietenden Freiräume auf der rechten Seite, flankte nach innen, doch der Torhüter war einen Schritt vor Muffi am Ball. In der 57. Hatte Bergen die dicke Chance zum Anschluss. Nach einem unnötigen Ballverlust musste Schaffner zweimal in höchster Not klären. In der 70. versuchte sich Christian aus der zweiten Reihe, doch sein Schuss ging knapp links vorbei. Kurz darauf setzte sich Oli Schiek über rechts durch, fand Muffi mit seiner Flanke in der Mitte, aber Muffi brachte nicht den nötigen Druck hinter den Ball. In der 78. vergab Wichti etwas überhastet, nachdem er nach einem weiten Abschlag von Sasch plötzlich frei durch war, aber den Ball zu unplatziert aufs Tor brachte. Danach gab es noch eine weitere rote Karte für Bergen wegen Schiedsrichterbeleidigung. Daraus konnten wir allerdings kein Kapital mehr schlagen.

Am Ende stand nach einer relativ niveauarmen Vogtlandligapartie ein verdienter 2:0 Sieg zu Buche. Man merkte doch deutlich die Strapazen und den Alkoholkonsum des Oktoberfestes in Brockau. Nächste Woche müssen wir sicherlich wieder eine Schippe drauf legen um auch in Schöneck zu punkten.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar


Login