Serie gerissen!

Schöneck – SV Coschütz 3:1 (0:0)

Unsere Aufstellung:

1 – Wolf
 
5 – Keil
17 – Sänger 8 – C. Stier
7 – Schmiedl 6 – Jugel
25 – Reinhold 21 – Hübscher 16 – Petzold
13 – M. Stier 3 – Kosche

Ersatzspieler:

4 – Röder

-> 82. für Sänger

10 – Wicht

11 – M. Dietzsch

-> 68. für Kosche

19 – Leubner

-> 78. für Hübscher

Tore:
0:1 M. Stier (58.)
1:1 Schubert (63.)
2:1 Spies (78.)
3:1 Engelbrecht (90.)

Bericht:
Auf der tollen Sportanlage in Schöneck schickten wir im Vergleich zur Vorwoche wieder eine auf einigen Positionen veränderte Mannschaft aufs Feld. Neben Oli Schiek mussten wir auch Wichti ersetzen. Dafür spielten Wurschti und Kojak. Außerdem rückte Bobby wieder für Sascha ins Tor.

Die erste Gelegenheit hatten wir gleich in der ersten Minute. Ein Freistoß von Schmie ging an Freund und Feind und leider auch am Tor vorbei. Nur eine Minute später setzte sich Kojak über recht durch, doch sein Schuss ging knapp links am Tor vorbei. Danach übernahm Schöneck das Spielgeschehen. Doch die Schüsse aus der zweiten Reihe verfehlten das Ziel meist deutlich. Trotzdem standen wir hier ein ums andere Mal zu weit vom Gegenspieler entfernt. In der 26. Minute gab es den nächsten Hochkaräter für uns. Kojak setzte sich erneut über rechts durch, flankte auf Baatz, doch dessen Schuss ging drüber. In der 37. Minute schlug ein Schönecker Abwehrspieler über einen weiten Abschlag von Bobby und Muffi war plötzlich über rechts durch. Sein Schuss verfehlte aber ebenfalls das Ziel und so ging es mit einem 0:0 in die Pause. Schöneck hatte dabei deutlich mehr vom Spiel, aber die besseren Chancen hatten wir.

Gleich nach dem Wiederbeginn nahmen wir das Heft in die Hand. Die erste Dicke Chance hatte Baatz und muss aus 7 Metern eigentlich das 0:1 machen. In der 49. Minute ging Kojaks Direktabnahme nach einer Ecke von Baatz zwei Meter am Tor vorbei. Die nächste Gelegenheit hatte Bubsch. Nach toller Kombination über rechts fasste sich Bubsch aus 30 Metern ein Herz, doch sein Hammer verfehlte das Tor um Haaresbreite. Dann wurde es ruppig. Zunächst wurde Muffi auf der linken Seite mit einem rotwürdigen Foul von den Beinen geholt, aber er revanchierte sich auf seine Weise. Den Freistoß, den Alex scharf in den Strafraum brachte, nickte er zum 0:1 ins kurze Eck. Nur 60 Sekunden später fiel fast das 0:2, doch Kojaks Schuss ging an die Latte. Danach verloren wir etwas den Faden und hatten Probleme uns zu befreien. Die Folge waren einige Standardsituationen. Einen von rechts getretenen Ball in der 63. Minute unterschätze Bobby etwas und der Ball landete zum Ausgleich in den Maschen. Nur eine Minute später konnte sich Bobby bei einem Schuss aus 20 Metern auszeichnen und zur Ecke klären. Die nächste hundertprozentige hatte wieder Muffi. Nachdem Baatz den Ball im Mittelfeld erkämpfte und Muffi sensationell in Szene setzte, scheiterte dieser im Eins-gegen-eins am Schönecker Keeper Golle. In der 78. kam es dann ganz bitter. Zunächst musste Bubsch verletzt raus und dann erzielte Spies nach einem weiten Freistoß von Persigehl und Stellungsfehler in unserer Abwehr das 2:1. Nur vier Minuten später musste auch Carsten mit einer Knieverletzung raus und sofort in Krankenhaus – gute Besserung! Den Schlusspunkt setzte Schöneck in der 90. Minute als Engelbrecht zu viel Platz hatte und zum 3:1 einschieben konnte.

Schöneck hatte zwar mehr Ballbesitz, aber die klaren Chancen hatten wir. Leider ließen wir zu viele dieser guten Chancen liegen und ermöglichten so Schöneck das Spiel zu drehen. Nächste Woche empfangen wir am Samstag Aufstiegsfavorit Treuen in Coschütz.

Schreibe einen Kommentar


Login