Vorne zu harmlos!

Kottengrün – SV Coschütz 3:0 (2:0)

Unsere Aufstellung:

1 – Wolf
 
5 – Keil
10 – Wicht 8 – C. Stier
7 – Schmiedl 6 – Jugel
19 – Leubner 21 – Hübscher 25 – Reinhold
13 – M. Stier 9 – Schmidt

Ersatzspieler:

4 – Röder

-> 78. für Reinhold

16 – Petzold

-> 46. für Leubner

26 – R. Hübscher

-> 63. für M. Stier

Tore:
1:0 (28.)
2:0 (44., 11m)
3:0 (89.)

Bericht:
Heute stand das Nachholspiel gegen Kottengrün auf dem Programm. Gespielt wurde auf dem Ausweichplatz in Werda, weil in Kottengrün gerade der Platz gebaut wird. Die wesentlichen Änderungen betrafen die Defensive. Bobby stand wieder zwischen den Pfosten und Wichti rückte für den verletzten Kojak in die Verteidigung.

Die erste Gelegenheit hatte Kottengrün. Nach einer kurz ausgeführten Ecke köpfte ein Kottengrüner knapp an unserem Tor vorbei. In der 9. Minute gab es die erste große Chance für uns. Bit vernaschte seinen Gegenspieler an der Grundlinie und knallte das Leder dann aus spitzem Winkel ans Außennetz. Hier wäre ein Rückpass sicher besser gewesen. Im direkten Gegenzug hatte Kottengrün die nächste Chance, doch Bobby verhinderte Schlimmeres. Nur eine Minute später war es wieder Bit, der seinen Gegenspieler stehen ließ und den Ball aufs lange Eck zog. Diesmal konnte sich der Kottengrüner Keeper auszeichnen. Nur zwei Minuten später hatte Leubi die nächste Chance, doch wurde er kurz vorm Abschluss noch entscheidend gestört. In der 28. Minute kam Kottengrün durch einen unnötigen Freistoß zur nächsten Gelegenheit. Doch anstatt den Ball zu Flanken zog der Kottengrüner den Ball aus spitzem Winkel direkt aufs Tor und überraschte damit unsere Mauer und unseren Keeper, der den Ball nur noch aus dem Netz holen konnte. Nach der Kottengrüner Führung versuchten wir zunächst auf den Ausgleich zu drängen und das hätte auch beinahe geklappt. Alex bekam nach einem Freistoß den Abpraller und kam aus 18 Metern frei zum Schuss, der aber knapp links am Tor vorbei zischte. Danach verloren wir komplett den Faden. Kottengrün hatte jetzt Chancen im Minutentakt. Erst verzog ein Kottengrüner Stürmer aus spitzem Winkel, dann konnte Bobby einen Knaller aus 25 Metern gerade noch aus dem Winkel kratzen und hatte dann Glück, dass der Nachschuss vorbei ging. In der 37. Minute lenkte Bobby einen Kottengrüner Schuss mit den Fingerspitzen gerade noch an den Pfosten. In der 44. Minute dann das 2:0. Ein weiter Ball überraschte uns mal wieder und Christian brachte etwas unglücklich einen Kottengrüner im Strafraum zu Fall. Den Elfer verwandelte Bitterbier sicher. Beinahe wäre vor der Pause sogar noch das 3:0 gefallen, doch der Kottengrüner Stürmer schoss frei vorm Tor drüber. Danach war Halbzeit.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Nach einer ersten Chance für Kottengrün (49.) kamen wir etwas besser ins Spiel. Bit setzte einen Freistoß aus 25 Metern knapp am Tor vorbei. In der 77. Minute hatte Baatz eine 100%ige Chance, doch der Ball rutschte ihm 5m vor dem Tor über den Fuß und ging dann fast ins Seitenaus. Nur eine Minute später brachte Wichti einen Freistoß aus 40 Metern direkt aufs Tor, doch der Ball klatschte zum Glück für den verdutzten Keeper nur an den Pfosten. Danach verloren wir erneut den Faden. Als ein Kottengrüner am 16ner völlig blank stand, konnte Bobby gerade noch klären, doch in der 89. Minute setzte Kottengrün den Schlusspunkt. Eine weite Flanke nahm ein Kottengrüner volley und drosch den Ball unhaltbar zum 3:0 neben den Pfosten in die Maschen.

Unterm Strich waren wir heute nach vorne nicht zwingend genug. Gerade nach der Führung von Kottengrün und in der Schlussviertelstunde brachten wir nichts Konstruktives zu Stande. Einen guten Einstand feierte Robby Hübscher heute in der ersten Mannschaft. Nächste Woche geht es dann gegen Stahlbau Plauen, die heute Lengenfeld mit 6:1 abschossen. Hoffen wir, dass wir da eine bessere Leistung zeigen als heute.


Login