Sportfestsieg gegen Kottengrün!

SV Coschütz – Kottengrün 4:1 (1:1)

Unsere Aufstellung:

1 – Spitzner
 
3 – Leubner
2 – Sänger 4 – Scharm
5 – R. Hübscher 7 – Schmiedl
10 – Wicht 6 – M. Hübscher 8 – Petzold
9 – Schmidt 11 – M. Stier

Ersatzspieler:

12 – Görner

-> 66. für Wicht

14 – Reinhold

-> 74. für M. Hübscher

15 – Dietzsch

-> 80. für Schmidt

20 – Ebersbach

Tore:
0:1 S. Trippner (24.)
1:1 M. Hübscher (43.)
2:1 Schmidt (57.)
3:1 Schmidt (62.)
4:1 Schmidt (72.)

Bericht:
Vor sportfestwürdiger Kulisse von 210 Zuschauern ging es heute bei 30°C gegen Kottengrün. Das Hinspiel hatten wir mit 3:0 verloren und so hatten wir eigentlich eine Rechnung zu begleichen.

Danach sah es aber zunächst nicht aus. Kottengrün begann deutlich aktiver und war stets einen Schritt eher am Ball. Der erste Schuss in der 2. Minute zischte aus 25 Metern knapp über unser Gehäuse. In der 18. Minute hat Kottengrün die Führung auf dem Kopf. Nach einer Ecke kam ein Kottengrüner aus 6 Metern frei zum Kopfball, aber irgendwie konnte der Ball vor der Linie geklärt werden. Unsere erste richtige Chance war gleich ein Hochkaräter. Bit steckte im Zentrum zu Bubsch durch. Bubsch ließ noch einen Gegenspieler stehen und ging dann frei auf den Keeper zu. Leider versagten ihm die Nerven und der Keeper konnte parieren. Wenn man so eine Chance liegen lässt, wird das oft vom Gegner bestraft – so auch heute. Im direkten Gegenzug zog Trippner von links außen nach innen, Leubi rutschte noch weg und Trippner verwandelte aus 18 Metern ins linke untere Eck. In der 34. hatte Kottengrün die Chance zum 2:0, doch auch dieser Schuss aus 18 Metern ging drüber. Kurz vor der Halbzeit war der Alkohol dann langsam aus dem Blut geschwitzt und wir wurden agiler. Zunächst zog Wichti über rechts in den Strafraum, wurde gefoult, aber der Pfiff des schwachen Schiedsrichters Wohlrab blieb aus. In der 41. Minute kam Bubsch nach einem Freistoß von Baatz zum Kopfball, doch der Kottengrüner Keeper konnte den Ball noch über die Latte zur Ecke lenken. Nach dieser kam Bit aus 7 Metern zum Schuss, doch der Ball landete genau in den Armen des Keepers. In der 43. Minute folgte unser bester Angriff der ersten Halbzeit. Schmie schickte Muffi über die rechte Seite. Dort setzte er sich gegen zwei Gegenspieler durch und bediente erneut Schmie. Alex ließ 5 Meter vorm Tor noch einen Gegner aussteigen, bediente Bubsch im Rückraum und Bubsch schoss den Ball aus 14 Metern überlegt in den Winkel zum Ausgleich. Bis zur Pause passierte nichts mehr.

In der zweiten Halbzeit kam Kottengrün erneut besser aus der Kabine. In der 48. Minute kam ein Kottengrüner nach einer Ecke aus dem Rückraum zum Schuss, doch der ging zum Glück haarscharf am Dreiangel vorbei. In der 55. Minute gab es die nächste Chance für Kottengrün. Wiederum nach einer Ecke sprang der Ball aus dem Gewühl an die Latte und danach konnten wir klären. In der 57. Minute folgte unser erster richtig guter Angriff in der zweiten Halbzeit. Baatz eroberte sich einen schon verloren geglaubten Ball zurück, den nahm Schmie auf und über Muffi gelangte der Ball nach links außen zu Bubsch. Bubsch zirkelte das Leder auf den Kopf von Bit und der nickte aus 5 Metern zum 2:1 ein. Ab jetzt spielten nur noch wir. In der 60. Minute konnte der Kottengrüner Keeper noch einen Schuss aus spitzem Winkel von Bit klären. Zwei Minuten später war er aber erneut geschlagen. Nach einem weiten Ball von Leubi waren die Abwehrspieler von der tief stehenden Sonne geblendet und Bit nutzte diesen Fehler und hob den Ball zum 3:1 in die Maschen. In der 70. folgte unser nächster schneller Konter. Muffis Eingabe von rechts erläuft sich Bit noch vor dem Keeper, aber sein Heber aus spitzem Winkel ging nur an den Pfosten. In der 71. gab es die nächste Gelegenheit. Bit legte einen Freistoß auf Busch quer, doch dessen Schuss aus 25 Metern ging knapp links am Pfosten vorbei. Nur eine Minute später klappte es dann aber mit dem Hattrick von Bit. Nach einem weiten Abschlag von AJ spekulierte Bit erneut auf einen Abwehrfehler und hatte damit auch diesmal Erfolg. Frei durch schob er den Ball am Keeper zum 4:1 ins Tor – die Entscheidung! In der 84. kam Kottengrün noch einmal zum Abschluss – drüber. In der 86. hätte Muffi beinahe noch einen nachgelegt, doch der Keeper kam aus seinem Gehäuse gestürmt und konnte klären. Danach war Schluss.

Am Ende stand nach schwacher erster Halbzeit wegen der Steigerung in der zweiten Hälfte ein verdienter Heimsieg zu Buche, der aber sicher zu deutlich ausgefallen ist. Sportfest, Heimsieg – was will man mehr? Kommendes Wochenende ist spielfrei. Das nächste Spiel findet am Samstag, den 02.06. in Syrau statt.

Schreibe einen Kommentar


Login