Coschütz hat wieder einen König!!!

Stahlbau Plauen – SV Coschütz 4:3 (3:2)

Unsere Aufstellung:

1 – Spitzner
 
2 – Dietzsch
17 – Sänger 12 – Scharm
25 – Reinhold 7 – Schmiedl
10 – Wicht 21 – M. Hübscher 16 – Petzold
9 – Schmidt 13 – M. Stier

Ersatzspieler:

8 – C. Stier

-> 46. für Sänger

14 – Grau

-> 80. für M. Stier

20 – Niemand

-> 85. für Reinhold

Tore:
1:0 Steudel (6.)
1:1 Schmidt (9.)
2:1 Unterdörfer (17.)
2:2 Schmidt (26.)
3:2 Bär (40.)
4:2 Unterdörfer (66.)
4:3 Schmidt (80.)

Bericht:
Über 50 Coschützer reisten mit zu Stahlbau Plauen zum Saison-Halali. Bei sommerlichen Temperaturen wollten wir die Saison vernünftig beenden. Für Plauen war noch der 3. Platz möglich.

Eines vorweggenommen: Mit dem vernünftigen Beenden der Saison ist das nicht wirklich etwas geworden. Von Anfang an waren die Plauener die gefährlichere Mannschaft. Deshalb gingen sie auch verdient in Führung. Nach einer Ecke kam Steudel aus 16m frei zum Schuss und AJ war machtlos, weil ihm die Sicht verdeckt war. Mit unserem besten Angriff im ganzen Spiel erzielten wir aber postwendend den Ausgleich. Nach Balleroberung im Mittelfeld gings ganz fix. Busch bediente Muffi und der wurde im Strafraum gelegt. Da gabs keine zwei Meinungen – 11m. Den verwandelte Bit sicher. Dennoch kamen wir nicht ins Spiel. Keine Bewegung, kein Zweikampfverhalten und Schlafmützigkeit in der Defensive luden Stahlbau eins ums andere Mal zum Toreschießen ein. Die nutzte Unterdörfer in der 17. Minute zur erneuten Führung. Stahlbau führte einen Freistoß schnell aus, wir waren kollektiven Tiefschlaf und Unterdörfer verwandelte souverän zum 2:1. Kurz darauf fast das 3:1, doch diesmal scheiterte Unterdörfer im Eins-gegen-eins an AJ. Mit unserem nächsten Angriff fiel dann der überraschende Ausgleich. Muffi wurde über links geschickt und im Laufduell gehalten. Bit ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte den Freistoß aus 20 Metern unhaltbar zum 2:2. Kurz vor der Pause setzte sich Plauen über unsere rechte Seite durch, ich ließ Bär in meinem Rücken davonlaufen und genau der drückte die Eingabe dann aus 3 Metern über die Linie. Mit diesem 3:2 gings dann auch in die Pause und damit waren wir noch gut bedient.

In der zweiten Halbzeit war lange der Leerlauf eingelegt. Weder hüben noch drüben wurde es gefährlich. Das änderte sich in der 60. Minute. Auf der rechten Seite bekamen wir keinen Zugriff auf den Gegner, die spielten den Ball nach links in die Spitze und dort legten wir erneut für Unterdörfer auf – 4:2. Damit war es aber noch nicht vorbei, denn in der 80. Minute gelang uns unser erster richtig guter Angriff in der zweiten Halbzeit. Muffi setzte sich über rechts erneut im Laufduell durch und bediente dann Bit in der Mitte. Der machte das, was er in den letzten Spielen immer machte… noch drei Gegenspieler alt aussehen lassen und dann eiskalt vollstrecken – Saisontreffer Nummer 29. Mit dem 4:3 witterten wir noch einmal Morgenluft und warfen alles nach vorne. Wir schnürten Plauen jetzt in der eigenen Hälfte ein, doch wenn wir mal zum Abschluss kamen, war der Plauener Torhüter auf dem Posten.

Dann war endlich Schluss und Plauen gewann hoch verdient, auch wenn es sich knapper anhört als es eigentlich war. Damit beenden wir unsere erste Vogtlandliga-Saison auf einem guten 8. Platz mit 38 Punkten und 59:56 Toren. Außerdem wurde Bit mit seinen 29 Treffern in 22 Spielen Torschützenkönig und dafür auch von unseren Ultras gehuldigt!

Weiter gehts am 18.07.2012 mit dem Trainingsauftakt zur neuen Saison!

Schreibe einen Kommentar


Login