Knappe Niederlage gegen Auerbach?

VfB Auerbach 2 – SV Coschütz 1:0 (1:0)

Unsere Aufstellung:

1 – Spitzner
 
3 – Keil
2 – C. Stier 4 – Scharm
6 – R. Hübscher 5 – Dietzsch
 
10 – Wicht 8 – Reinhold 7 – Schmiedl 11 – M. Hübscher
 
9 – Schmidt

Ersatzspieler:

12 – Schiek

-> 65. für Wicht

13 – Wolf

-> 80. für Reinhold

14 – Niemand

Tore:
1:0 Menzel (40.)

Bericht:
Auf verbrannter Erde empfing uns die 2. vom VfB Auerbach in Beerheide. Vor mäßiger Kulisse – der Großteil der Zuschauer kam wieder einmal aus Coschütz – mussten wir auf einige Spieler verzichten. Auch bei Auerbach fehlten einige erfahrene Leute, aber das war bei Temperaturen um die 35°C wohl eher ein Vorteil für Auerbach, denn die alten Recken wurden durch lauffreudige A-Jugend Spieler ersetzt.

Von Beginn an übernahm Auerbach das Spielgeschehen. Das lag aber weniger an der Stärke der Auerbacher, sondern an mangelnder Laufbreitschaft und nicht optimaler Raumaufteilung auf unserer Seite. Immer wieder ermöglichten wir Auerbach in die Nähe unseres Strafraumes zu kommen und dort ermöglichten wir ihnen durch plumpe Fouls immer wieder gefährliche Standards. Zum Glück machten die Auerbacher daraus zu wenig. Kurz vor der Pause klappte es dann aber doch. Nach einer Ecke von der linken Seite sperrten die Auerbacher uns gut weg, so dass ein Auerbacher frei einköpfen konnte. Das war die verdiente Führung, denn wir waren bis dahin noch zu keinem gefährlichen Abschluss gekommen. Bis zur Pause hätte Auerbach dann sogar noch einen nachlegen können, doch AJ behielt im Eins-gegen-eins gegen den Auerbacher Stürmer die Oberhand.

In der zweiten Hälfte stellten wir etwas um und dadurch hatte Auerbach deutlich weniger Platz im Mittelfeld. Wir griffen die Auerbacher jetzt schon in deren Hälfte an und erzwangen so einige Ballverluste. So ergaben sich dann immer wieder Chancen für uns, doch Endstand war meist der starke Keeper Leucht. Sowohl im Eins-gegen-eins gegen Bubsch, als auch bei zahlreichen Versuchen von Bit war er zur Stelle. Der Ausgleich lag in der Luft, Bit ging an seinem Gegenspieler vorbei, wurde im Strafraum zu Fall gebracht, doch der Pfiff blieb aus. Der Ball flog auf die rechte Seite dort drang Wichti in den Strafraum und er wurde zu Fall gebracht. Leider blieb auch hier die Pfeife stumm. Keine Ahnung was die Schiedsrichter hier gesehen haben. Zum Ende hin kam dann auch Auerbach wieder zu einigen Gelegenheiten durch Konter, weil wir hinten etwas auf machen mussten. Aber auch hier war AJ stets zur Stelle. Dann war Schluss.

Unterm Strich waren wir selbst schuld an unserer ersten Niederlage, denn wir haben gerade in der ersten Hälfte zu wenig getan und einige haben ganz klar noch Trainingsrückstand. Naja, vielleicht gibt es aber dennoch 3 Punkte, denn Auerbach konnte für einen Spieler keinen Spielerpass aufweisen und ließ diesen trotzdem von Anfang an spielen. Der Einspruch läuft…


Login