Verdienter Heimsieg gegen Schöneck

SV Coschütz – VfB Schöneck 3:2 (0:1)

Unsere Aufstellung:

1 – Spitzner
 
3 – Leubner
2 – Gräf 4 – Scharm
5 – Dietzsch 6 – R. Hübscher
10 – Reinhold 7 – Schmiedl 8 – Petzold
9 – Schmidt 11 – M. Stier

Ersatzspieler:

12 – C. Stier

-> 58. für R. Hübscher

13 – Wicht

-> 46. für Petzold

14 – Sänger

20 – Ebersbach

Tore:
0:1 Richter (18.)
0:2 Keil (53.)
1:2 Schmidt (56., 11m)
2:2 C. Stier (69.)
3:2 Schmidt (90.)

Bericht:
Zum ersten Heimspiel der neuen Saison ging es heute gegen den VfB Schöneck. Vor knapp 100 Zuschauer wollten beide Mannschaften bei 30 Grad ihre ersten Punkte holen. Im Vergleich zum Spiel gegen Auerbach mussten wir wieder auf einigen Positionen umstellen und spielten diesmal auch mit zwei Spitzen.

Wir begannen deutlich aktiver und hätten nach 5 Minuten eigentlich schon in Führung gehen müssen. Nach einer Flanke von außen stand Bit plötzlich völlig blank vorm Keeper, aber der konnte klären. Trotz klarer Feldüberlegenheit waren klare Torgelegenheiten Mangelware. Aus dem Nichts fiel dann die Schönecker Führung. AJ hatte den Freistoß in der 18. Minute eigentlich schon sicher, doch dann rutschte ihm der Ball aus den Händen und kullerte über die Linie. Wir zogen das Tempo bis zur Pause noch deutlich an, aber die Zielstrebigkeit vorm Tor ließen wir vermissen. Meist waren es Standards aus dem Halbfeld, bei denen wir den Ball aber entweder knapp verpassten oder im Abseits standen. Eine große Möglichkeit hatten wir dann noch in der 45. Minute. Nach einer Ecke von Baatz wurden die Schüsse von Bit, mir und dann auch noch von Schmie geblockt und so ging es mit einem unglücklichen Rückstand in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit kam Wichti für den angeschlagenen Baatz. Am Spiel änderte sich nicht viel. Wir waren optisch überlegen, aber mehr als ein Schuss von Bit aus 20 Metern, der knapp über Dreiangel zischte, sprang nicht heraus. Mit ihrer ersten Möglichkeit in der 2. Halbzeit erzielte Schöneck auch gleich das 0:2. Nach einer Ecke von Schöneck wurde Robby klar gefoult, doch der Pfiff blieb aus und der Ball sprang raus aus dem Strafraum. Dort hatten die Schönecker zu viel Platz und der Schuss aus 20 Metern schlug rechts unten ein. Wieder einmal schienen wir uns für unseren Aufwand nicht zu belohnen, aber die Mannschaft zeigte eine starke Reaktion. Nach einem weiten Ball von mir kam Muffi einen Schritt vor seinem Gegenspieler an den Ball, drang in den Strafraum ein und wurde dort zu Fall gebracht. Klare Sache: Elfmeter und dazu Flog der Schönecker Verteidiger wegen Notbremse vom Platz. Den 11er verwandelte Bit sicher. Jetzt drückten wir weiter. Zunächst zog Muffi von links in die Mitte, doch sein Schuss aus 16 Metern ging drüber. Dann setzte sich Muffi wieder auf der linken Seite durch. Seine Flanke fand Bit am langen Pfosten, doch dessen Schuss konnte der Keeper noch mit Hilfe des Pfostens von der Linie zu kratzen. Besser lief es in der 69. Minute. Einen weiten Pass von Leubi pflückte Bit im 16ner aus der Luft, vernaschte noch drei Gegenspieler und bediente Christoph in der Mitte, der aus 5 Metern zum verdienten Ausgleich einschob. Bis zum Schluss drückten wir auf den Sieg und wurden dann in der 90. Minute belohnt. Bit wurde 20 Meter vor dem Strafraum gefoult und schlenzte den Ball beim Freistoß über die Mauer zum umjubelten 3:2 ins Netz. Danach passierte nichts mehr und der Sieg stand fest.

Am Ende war es ein hochverdienter Sieg und einmal mehr haben wir unsere Heimstärke untermauert. Trotzdem müssen wir weiterhin an unserer Zielstrebigkeit arbeiten. Damit sollten wir am Besten gleich nächste Woche anfangen. Dann geht es nach Kottengrün zu einem der absoluten Favoriten auf den Staffelsieg.


Login