Drachen entführen Punkte aus Coschütz

SV Coschütz – SC Syrau 1:2 (1:1)

Unsere Aufstellung:

1 – Spitzner
 
19 – Leubner
2 – Dietzsch 8 – C. Stier
7 – Schmiedl 26 – R. Hübscher
25 – Reinhold 21 – M. Hübscher 16 – Petzold
9 – Schmidt 13 – M. Stier

Ersatzspieler:

12 – Scharm

-> 46. für M. Hübscher

17 – Sänger

-> 77. für R. Hübscher

20 – Ebersbach

22 – Schiek

Tore:
1:0 Schmidt (22.)
1:1 Fl. Köttnitz (30.)
1:2 Fl. Köttnitz (53.)

Bericht:
Vor toller Kulisse von knapp 150 Zuschauern ging es heute gegen den SC Syrau. Die Drachen waren sehr gut in die Saison gestartet, hatten aber letzte Woche den ersten Dämpfer bekommen. Wir wollten uns nach unserer 6:0 Klatsche gegen Kottengrün rehabilitieren.

Leider fanden wir – wie auch in den letzten Wochen – nur schwer ins Spiel. Syrau war von Beginn an die aktivere Mannschaft und waren meist den berühmten „Schritt schneller“ am Ball. Außerdem trugen wir immer wieder mit unnötigen Ballverlusten zur Syrauer Überlegenheit bei. Zu unserem Glück kam bei Syrau der letzte Pass nicht. So auch in der 22. Minute. Syrau hat die Möglichkeit gegen uns zu kontern, doch der Ball von Weigl wird abgefangen. Bubsch bedient Muffi auf rechts, der steckte wieder durch auf Bubsch, Bubsch ließ noch einen Verteidiger stehen und flankte dann punktgenau auf den Kopf von Bit. Bit sagte danke und nickte zur 1:0 Führung ein. Wer jetzt dachte, dass wir das Spiel besser in den Griff bekämen, sah sich getäuscht. In der 30. Minute spielten wir einen Freistoß genau den Drachen in die Füße. Der Ball wurde schnell in die Spitze gespielt, wo sich Köttnitz auf unserer linken Seite durchsetzt und zum Ausgleich einschiebt. Kurz darauf gab es gleich die nächste Chance für Syrau. Durch schlechte Abstimmung in unserer Abwehr ging Köttnitz auf und davon. Zum Glück konnte Leubi ihn noch beim Abschluss stören, so dass Köttnitz nur den Pfosten traf. Weil bis zur Pause nicht mehr viel passierte, ging es mit einem aus unserer Sicht glücklichen 1:1 in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit kam Oli Scharm für Bubsch, der gelb-rot gefährdet war. Das machte sich in unserem Mittelfeld deutlich bemerkbar und Syrau hatte dort jetzt mehr Platz. Nach einem erneuten unnötigen Ballverlust kam Köttnitz im Strafraum an den Ball und verwandelte eiskalt zum 1:2. Das rüttelte uns langsam wach und wir spielten mit deutlich mehr Engagement nach vorn. Nach Balleroberung von Oli Scharm ging es einmal schnell. Ich spielte zu Bit, der Alex bediente, doch Schmie scheiterte im Eins-gegen-eins am Syrauer Torwart. Auf der Gegenseite versuchte es Syrau aus der zweiten Reihe, doch AJ war auf dem Posten. Jetzt schnürten wir Syrau immer mehr ein und spielten hinten Mann gegen Mann. Daraus ergaben sich einige kleine Möglichkeiten. Nach Flanke von links kam Muffi völlig frei zum Kopfball. Der ging allerdings deutlich am Tor vorbei. Bei der nächsten Flanke köpfte Bit auf Tor, doch der Keeper war zur Stelle. Außerdem verletzte er sich dabei. Die letzten Minuten spielte er in Dieter Hoeneß Manier mit Turban. Beinahe hätte er sogar noch den Ausgleich erzielt. Nach einer Ecke von Wurschti kam Bit aus 11 Metern zum Abschluss, doch in den warf sich ein Syrauer Verteidiger. Danach war Schluss.

Am Ende war es eine verdiente Niederlage gegen keineswegs unschlagbare Syrauer. Nur in den letzten 20 Minuten konnten wir überzeugen. Dass ist einfach zu wenig. Hinzu kam noch die „ünglückliche Spielleitung“ (um es mal schonend auszudrücken) von Herr Patrick Rossow, der bei der Bewertung der einzelnen Szenen sehr oft daneben lag und auch beim Strafmaß unterschiedliche Maßstäbe zu Rate zog. Wie dem auch sei, nächste Woche müssen in Grünbach Punkte her. Das wird umso schwieriger, da sich Leubi kurz vor Schluss noch die Rippe angebrochen hat und wohl auch ausfallen wird. Gute Besserung Leubi!


Login