Rückschlag im Abstiegskampf

SV Coschütz – Grünbach 1:2 (1:2)

Unsere Aufstellung:
TOR:
 1 – M. Niemand

ABWEHR:
 8 – C. Stier
 17 – C. Sänger
 19 – M. Leubner

MITTELFELD:
 7 – A. Schmiedl
 16 – A. Petzold
 21 – M. Hübscher
 25 – D. Reinhold
 26 – R. Hübscher
 27 – S. Camienke

STURM:
 10 – M. Wicht

Ersatzspieler:
 2 – A. Dietzsch -> 33. für Sänger
 9 – K. Schmidt -> 33. für Wicht
 12 – O. Scharm -> 80. für C. Stier

Tore:
 0:1 Lehmann (12.)
 0:2 Dobos (30.)
 1:2 Wilke (Eigentor 38.)

Bericht:
Nach dem wir zuletzt 2:1 gegen Concordia gewannen, hatten wir wieder Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gefunden. An dieses Erfolgserlebnis wollten wir heute anknüpfen und auch zu Hause gegen Grünbach gewinnen. Die Bedingungen dafür waren recht gut. Der Platz war zwar noch tief, aber endlich schneefrei!

Für uns begann fast die gleiche Mannschaft, die gegen die Con erfolgreich war. Nur Leubi rückte für Christian in die Mannschaft. Wir begannen eigentlich nicht so schlecht und der Ball lief gerade zwischen Bubsch, Wurschti und Wichti recht flüssig. Mit dem ersten richtigen Grünbacher Angriff viel aber das 0:1. Eine Flanke von der rechten Seite köpfte der völlig frei stehende Lehmann ins linke Eck. Dies verunsicherte die Mannschaft etwas. Auch wenn wir nach ein paar Flanken gute Möglichkeiten hatten und Grünbach spielerisch nicht viel zu bieten hatte, erzielten sie auch das 0:2. Martin ließ eine Flanke genau vor die Füße von Dobos prallen und der schob aus 3 Metern ein. Danach wechselten wir doppelt. Nicht, weil Carsten und Wichti schlecht waren, sondern um ein Zeichen zu setzen. Kurzzeitig schien dies auch zu wirken, denn schon in der 38. Minute kamen wir zum Anschluss. Christoph schickte Baatz, der Baatz sich über die linke Seite durchsetzte und Wilke lenkte seine Eingabe ins eigene Tor. Bis zur Pause versuchten wir weiter Druck aufzubauen, aber das blieb ohne Ergebnis und es ging mit dem 1:2 in die Kabine.

In nach der Halbzeit stand Grünbach noch tiefer und spielte auf Konter. Die erste dicke Chance hatte aber Bit. Er vernaschte am linken Strafraumeck zwei Gegenspieler, doch sein Schuss landete nur am Außennetz. Auf der Gegenseite hatte Grünbach nach einem Konter die Chance zu erhöhen, doch nach einer Flanke konnte verfehlte der Angreifer das Tor knapp. Im weiteren Verlauf fand Grünbach offensiv eigentlich nicht mehr statt. Wir hingegen hatten beste Chancen für den Ausgleich. Ein Kopfball von Bubsch wurde gerade noch von der Linie gekratzt. Kurz darauf legte Wurschti eine Flanke von Christoph quer auf Bit, dessen Abschluss aber Zentral übers Tor ging. Man merkte ihm etwas die fehlende Spielpraxis in den letzten Wochen an. Die nächste dicke Gelegenheit hatte Wurschti. Nach einer Flanke von mir kam er aus 5 Metern zum Abschluss, doch der Keeper konnte klären. Weitere Unsicherheiten des Grünbacher Schlussmanns, der an etlichen Flanken und Eckbällen vorbei segelte, konnten wir nicht nutzen. Kurz vor Schluss unterband Basti einen Konter und wurde mit Gelb-rot vom Platz gestellt. Ein ähnliches Schicksal hätte auch den Grünbacher Kapitän nach Nachtreten ereilen müssen, aber er bekam nur Gelb. In der Nachspielzeit gab es leider auch nichts mehr zu holen – im Gegenteil! Oli Scharm flog nach einem harten Foul auch noch mit glatt Rot vom Platz.

Am Ende verloren wir 1:2, weil wir Grünbach zum Toreschießen einluden und selbst beste Gelegenheiten nicht nutzten. Nächste Woche gegen Lengenfeld haben wir die Möglichkeit diese unnötige Niederlage wieder auszubügeln. Doch da müssen wir auf jeder Position eine Schippe drauf legen.


Login