Olympische Spiele zu Klagere

Am letzten WE fand nach jahrelangem Warten endlich das nächste Gartenfest an. Nach vielen fußballerischen Vergleichen zwischen Klagere (hochdeutsch Kleingera) und Coschütz, wurden die Kräfte diesmal gleich in mehreren Disziplinen gemessen. Ort des Geschehens war das Areal um den Dorfteich in Klagere, das in in den letzten Jahren auf Vordermann gebracht wurde, um als Schauplatz für ein Sportereignis der internationalen Spitzenklasse würdig zu sein…

Angetreten wurde in 4-Mann Teams, wobei aufgrund des demografischen Wandels grenzübergreifend gemischte Teams zulässig waren und auch Athleten teilnehmen durften, die nicht aus Coschütz oder Klagere stammen. Einzige Startvoraussetzung war die Mitgliedschaft beim SV Coschütz.

Bei der ersten Disziplin wurden bereits Höchstleistungen abgefordert. Vom Start aus musste zu einer Kübelspritze gesprintet werden. An dieser musste der Schlauch samt Düse befestigt werden um im Anschluss einige Flaschen vom Sockel zu spritzen. Da in der Kübelspritze aber etliche Löcher waren, musste permanent Wasser nachgeschüttet werden. Die Zeit wurde erst genommen, wenn alle Flaschen vom Podest gespritzt waren und die Teams wieder am Startpunkt waren. Dazu mussten jeweils zwei Athleten den Teich im Paddelboot überqueren.

In der nächsten Disziplin – Lattenschießen – waren fußballerisches Können, Schnelligkeit und ein gutes Gleichgewichtsgefühl gefordert. In der Staffel musste jeder Olympionike zunächst versuchen die Latte zu treffen, dann zum Teich sprinten, dort über den provisorischen Steg balancieren und vor dem Wechsel an den nächsten erneut gegen die Latte schießen. Für jeden Fehlschuss gab es 30 Strafsekunden.

gartenfest2013-08-03-01 gartenfest2013-08-03-02 gartenfest2013-08-03-03
gartenfest2013-08-03-04 gartenfest2013-08-03-05 gartenfest2013-08-03-06

Der letzte Wettkampf war Biathlon. Dabei musste man in der ersten Runde zunächst zur Zielwasseraufnahme sprinten, Zielwasser zu sich nehmen, zurück zum Schießstand rennen und dort zwei Schüsse im Sitzen auf bewegte Glühbirnen abgeben. In der weiten Runde musste dann stehend auf Scheiben geschossen werden. Auch hier gab es je Fehlschuss 30 Strafsekunden.

Die strahlenden Sieger waren am Ende die Krawallbrüder, wobei nicht so richtig klar ist, nach welchen Kriterien die Auswertung erfolgte …

gartenfest2013-08-03-08

Im Anschluss wurde der Abend mit griechischen Leckereien und reichlich Ouzo abgerundet.

Auf dass das nächste Gartenfest nicht ganz so lange auf sich warten lässt 😉

Mehr Bilder gibt’s hier!


Login